logo
Das sind wir

Unsere Schule ist eine regionale Schule mit Grundschule. Hier lernen über 600 Schülerinnen und Schüler in 26 Klassen.

Der Schulleiter ist Herr Metzler, die stellvertretende Schulleiterin Frau Kühne. An unserer Schule arbeiten 45 Lehrerinnen und Lehrer. Unser Team wird gestärkt durch unsere Schulsekretärin Frau Baum und nicht zu vergessen unseren Hausmeister Herrn Klein.

Schule setzt auf SEGEL – ein neues Unterrichtskonzept
Unser Anliegen ist es, besondere Wege für den Zugang zu unseren Schülern zu finden, die mit unterschiedlichen Bildungsvoraussetzungen und auch Migrationshintergrund zu uns an die Schule kommen.
Dabei setzen wir auf motivationsgestützte Angebote, wie z. B. den Lindgrentaler. Hierbei können die Schüler von Klasse 2-10 monatlich für die regelmäßige, zuverlässige Erledigung aller Hausaufgaben jeweils einen Lindgrentaler erhalten. Gelingt das in 7 Monaten, kann in einem Fach der Wahl eine Notenverbesserung erreicht werden.
FAN (Ferienangebot Nachhilfe – kostenlose Nachhilfe in den Hauptfächern an 4 Tagen in den Winterferien) und Prüfungsvorbereitung Klasse 10 unterstützen die Schüler ebenso in ihrer Anstrengungsbereitschaft.
Ebenfalls zur Motivation und zur Verbesserung verschiedener Kompetenzen in den Bereichen soziale Beziehungen, Selbstständigkeit, Anwendung von Methoden sowie gegenseitiges Vermitteln fachlichen Wissens durch Mitschüler (Lernpatenschaften) wurden im Schuljahr 2013/14 mit dem Projekt SEGEL neue Unterrichtsangebote eingeführt:

Methodenlernen in den Klassenstufen 4, 5, 6, 8 und10
Ziel sind Methodensicherheit und die Vermittlung eines umfänglichen Instrumentariums zur Bewältigung des Schulalltags.
Das beginnt in Klasse 4 mit dem Führen von HA-Heft und übersichtlichen Heftern als Arbeitsgrundlage, außerdem beschäftigen sich die Schüler mit Formen der Textarbeit und Rechenregeln.
In den Klassenstufen 5-8 erfahren sie z.B. etwas über Zeitmanagement, Vorbereitung von Klassenarbeiten, Halten von Kurzvorträgen, Umgang mit Fachtexten.
In der Klassenstufe 10 geht es vor allem um Methoden bezüglich der Erstellung der Jahresarbeit und des Prüfungsverfahrens.

Aufeinander zugehen Klassenstufe 4, 6 und 7
In diesem Angebot sollen vor allem soziale Kompetenzen trainiert werden, im Mittelpunkt stehen sowohl das Verhalten des Einzelnen als auch das Verhalten in der Gruppe.

Selbstgesteuertes Lernen Klassenstufe 8, 9
Zu einem festgestellten Thema erhalten die Schüler aus allen Fachbereichen Aufgaben, diese müssen sie selbstständig bzw. im Team bearbeiten und dann ansprechend präsentieren. Die große Schwierigkeit besteht darin, dass eine eigenständige Zeitplanung, Informationsbeschaffung und –auswertung erfolgen muss.

Selbstgewählter Förderunterricht Klasse 2-10
Aus einem angebotenen Fächerkanon kann der Schüler einmal in der Woche ein Fach nach Bedarf auswählen und in Form einer Konsultation dort Fachfragen stellen, der Förderunterricht orientiert sich am laufenden Unterrichtsstoff.

Üben und Begreifen Klassenstufen 2, 3 ,5 ,7 und 10
Schüler erhalten Raum und Zeit, Lernpatenschaften zu bilden und aktuelle Unterrichtsinhalte zu üben.

Mit der Einführung des Konzeptes war auch eine neue Stundentaktung von 60 Minuten für eine Unterrichtsstunde verbunden. Für aktive Mitarbeit können die Schüler Punkte erhalten und für die Verbesserung von Noten im Fachunterricht einsetzen.
Dieses Konzept lebt auch von den Erfahrungen, die alle Beteiligten damit machen. So entwickeln sich auch neue Ideen, die dann auf ihre Praxistauglichkeit überprüft werden. Dazu gehört auch ein Logbuch, das sich im Moment in der Testphase befindet und Bemühungen, die Eltern verstärkt in das Konzept einzubinden.